Fachanwältin Elke Thom-Eben

Elke Thom-Eben

Nach dem Studium der Rechtswissenschaft an der Universität zu Köln begann sie ihre Referendarsausbildung in Köln und Düsseldorf.

Als selbstständige Rechtsanwältin in Düsseldorf an allen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten tätig. Frau Thom-Eben spricht Englisch und Französisch.

Mitglied im Düsseldorf Anwalt Verein e.V. dort 10 Jahre bis Juni 2005 im Vorstand tätig mit engagierter Führung des Dezernats für die berufliche Fortbildung der Anwaltschaft sowie als Vizepräsidentin.

Geschäftsführerin der vom Düsseldorfer Anwalt Verein e.V. gegründeten Düsseldorfer AnwaltService GmbH, die sich mit qualifizierter Fortbildung der Anwälte befasst.

Seit 15 Jahren in der Ausbildung der Referendare tätig und seit 2006 Mitglied des Landesjustizprüfungsamtes.

Seit Februar 2015 Mitglied der Kommission zur Reform des Sexualstrafrechts im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz.

Die Reformkommission soll die Vorschriften des Deutschen Strafgesetzbuchs über die Delikte gegen die sexuelle Selbstbestimmung neu regeln. Ihr gehören Experten aus Wissenschaft, Justiz und Polizei an. Erstmals tagte die Kommission am 20.02.2015 in Berlin.
Aufgabe der Kommission ist es, Empfehlungen zu erarbeiten, wie die einzelnen Strafvorschriften internationalen Vorgaben angepasst werden können. Insbesondere geht es um die Vorschrift des § 177 StGB sexuelle Nötigung und Vergewaltigung, aber auch um andere Vorschriften des 13. Abschnittes des besonderen Teils des Strafgesetzbuches.


Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Familienrecht im Deutschen Anwaltverein.

Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Mediation im Deutschen Anwaltverein.

Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht im Deutschen Anwaltverein.

Mitglied im Deutsche Strafverteidiger eV.